Home  |   Kalender  |   Impressum  |   Kontakt  |   Äthiopische Kalender  |   Help?

Übersetzer für die amharische Sprache
Seit 1998 bin ich als Übersetzer für die amharische Sprache in Bayern tätig. Ich übersetze Ihre Dokumente in einwandfreies Deutsch bzw. Amharisch, sowie Englisch, als auch Russisch.

Dienstleistungen
Übersetzung von Dokumenten und Schriften
Begleitung bei Behördengängen
Redigieren und Korrekturlesen von amharischen Texten
Webseiten Programmierung und Übersetzung
Webseiten Lokalisierung
Software Entwicklung

Referenzen
Nowak GmbH (Übersetzungsbüro)
Gerichte im oberpfälzerischen und niederbayerischen Raum
Polizei und Zollamt Niederbayern und Oberpfalz

Sprache
Die Sprache Amharisch kommt von der Volksgruppe Amhara, die lange Zeit das Land Äthiopien regierten. Die Amhara beherrschten bis 1991 das Land, seitdem regieren die Tigre. Obwohl es in Äthiopien über 78 Sprachen gibt, ist Amharisch die National- und Amtssprache. Folgende Sprachen werden in Äthiopien gesprochen -----> Amharisch (Amhara-Abstammung), Tigrinya (Tigray- Abstammung), Oromonya (Oromo- Abstammung), Woragenya (Woragye –Abstammung), Afarnya (Afar-Abstammung), Agewnya (Agew- Abstammung) u.w.s.
Die amharische Sprache gehört zur Familie der semitischen Sprachen. Sie unterscheidet sich sehr stark von der Arabischen und Hebräischen Sprache und bildet – zusammen mit Ge`ez (die älteste amharische Sprache) – einen eigenen Zweig innerhalb dieser Sprachgruppen. Ihr Alphabet umfaßt 276 Zeichen.

Mehr Information über die Amharische Sprache
Die Amharische Sprache (auch lesana negus, Sprache des Königs) ist eine semitische Sprache und seit der Ablösung der altäthiopischen Sprache (Ge'ez) durch neuere Sprachformen Amtssprache in Äthiopien und Hauptverkehrssprache angrenzender Länder. Die Sprache ist nach dem Volk der Amhara benannt. Geschichte
Die eigentliche Heimat der Amharischen Sprache ist der Norden Äthiopiens, wo sie bis ins 14. Jahrhundert als unbedeutender Volksdialekt gesprochen wurde. Nach der Verlegung der königlichen Residenz in das Sprachgebiet des Südens erhielt das Amharische größere praktische Bedeutung. Für Rastafaris ist die Sprache noch heute eine heilige Sprache, da sie Haile Selassie I., den letzten Kaiser Äthiopiens, als wiedergekehrten Messias verehren.

Grammatik
Die Grammatik ähnelt der anderer semitischer Sprachen und hier am meisten der äthiopischen Sprache. Daneben zeigt sich ein großer Einfluss durch die benachbarten afrikanischen Sprachen, der insbesondere auf den Satzbau und die Wortstellung wirkt. Das Amharische stammt nicht direkt vom Äthiopischen ab, sondern von einer eigenen altamharischen Sprachform. Auch in den Lautverhältnissen (Phonetik) unterscheidet sich das Amharische von den klassischen semitischen Sprachen, wobei eventuell ältere Verhältnisse bewahrt wurden, etwa bei den glottalisierten und labialisierten Konsonanten.

Schrift
Nachdem das Amharische lange Jahrhunderte nur mündlich weitergegeben wurde, begann man nach dem Aussterben der äthiopischen Sprache, deren Ge'ez-Schrift für die schriftliche Niederlegung von Texten zu verwenden. Dazu mussten für die eigentümlichen Laute des Amharischen gewisse Modifikationen vorgenommen werden. Die ältesten schriftlichen Zeugnisse des Amharischen sind die von Guldi herausgegebenen Königslieder (Le canzoni geez-amarina in onore di Ré Abissini, Rom 1889).


tana-translation.com